Fussball Club Elgg
 
 
 

1. Mannschaft

FC Elgg - FC Bülach 2:5 (2:3)

14. Oktober 1. Mannschaft Matchbericht

Geschenke über Geschenke

Mit „Ja is denn heut scho Weihnochten“ warb Franz Beckenbauer alias der Kaiser einst für einene Telekom-Anbieter. Ähnliche Gedanken dürften am Samstag auch den zahlreichen Fussballfreunden auf dem Sportplatz in Elgg durch den Kopf gegangen sein. Zwar dauert es noch zehn Wochen bis zum Weihnachtsfest, doch wurden an diesem Abend Geschenke im Übermass verteilt. Insgesamt 7 Tore fielen und keines davon war wirklich zwingend. Es begann in der 15. Minute - der bülacher Verteidiger spielt denn Ball hoch zum Torwart zurück. Anstatt die Hände zu Hilfe zu nehmen und den gelben Karton abzuholen verlängerte dieser per Kopf ins eigene Netz. Die Gäste brauchten allerdings nur neun Minuten um auszugleichen, nachdem die heimischen Verteidiger den Ball nicht abschliessend klären konnten. Der Gast drückte fortan wehement auf den Führungstreffer und ging in der 38. Minute durch ein Eigentor das erste Mal in Front. Zum erneuten Ausgleich traf dann ein altbekannter... Filigrantechniker Jürg Bosshard mutiert so langsam aber sicher zur Tormaschine - wir schrieben die 41. Minute. So sollte es in die Pause gehen, dachten sich wohl die Protagonisten und verpennten den neuerlichen Führungstreffer der Gäste kurz vor dem Pausenpfiff.

#eislaghoga startete stark in die zweite Halbzeit. Mit viel Druck, Einsatzwille und Kampf versuchten die Platzherren den Ausgleich zu realisieren. Mit Letzterem hatten die Gäste wohl zu stark zu kämpfen. Mehrfach windeten sie sich schreiend am Boden um den Rhythmus vollends zu brechen. So auch in der 70. Minute, wo der Schiedsrichter den Gästen einen Freistoss aus zentraler Position und rund 16 Metern zusprach. Dank eines Ablenkers des Elgger verteidigers fand der Ball seinen Weg ins Tor. Den Schlusspunkt setzten wiederum die Gäste - ein schreiender Stürmer im Strafraum wurde für seine Gesangseinlage belohnt - Elfmeter zum 5:2 Schlussstand.

Die Mannschaft von Trainer Picone hat sich selber geschlagen. Das Pech scheint aktuell gepachtet! Diese Strähne muss schnellsmöglich unterbrochen werden um weitere wichtige Punkte zu sammeln.

Eine nächste Gelegenheit folgt am Sonntag um 14:00 Uhr in Seuzach gegen deren 2. Mannschaft.

Zurück zur Seite der 1. Mannschaft

razoon - it business solutions